Donnerstag, den 24.09.2020
Cleverer und effizienter als je zuvor: AXION 900 Stage V mit CEMOS und CTIC

Mit der Abgasstufe V wird nun das erste interaktive und zugleich führende Assistenzsystem CEMOS mit der werksseitig verfügbaren CTIC Reifendruckregelanlage kombiniert. Kraft und Intelligenz werden damit auf höchstem Niveau vereint.

Effiziente Abgasreinigung, konstante Kraft

Die Stage V Modelle der AXION 900 und AXION 900 TERRA TRAC setzen auf den bewährten 8,7 l großen Cursor 9 Sechszylinder von FPT. Die Abgasreinigung übernimmt ein SCRoF System mit AdBlue Einspritzung und vergrößerten Filter- und Reaktionsflächen. Auf eine Abgasrückführung kann nach wie vor verzichtet werden. Bei 1.800 U/min leistet das Aggregat je nach Modell maximal 325 bis 445 PS, wobei mit dem bewährten CLAAS Niedrigdrehzahlkonzept das Spitzendrehmoment von 1.600 bis 1.860 Nm bereits bei nur 1.400 U/min anliegt. Die volle Leistung steht, sofern benötigt, dank Verzicht auf einen Boost für alle Arbeiten zur Verfügung. Das zuverlässige und effiziente CMATIC Stufenlosgetriebe sorgt zudem dafür, dass das volle Drehmoment auch bei allen Geschwindigkeiten abgerufen werden kann – von 0,05 bis 50 km/h. Dank der vier automatisch gewechselten mechanischen Fahrbereiche wird ein hoher Gesamtwirkungsgrad erzielt, die Endgeschwindigkeit von 50 oder 40 km/h kann mit dieselsparenden 1.470 bis 1.400 U/min erreicht werden. Die Leerlaufdrehzahl beträgt niedrige 650 U/min. Für die zu erledigende Arbeit kann der Fahrer aus drei virtuellen Fahrbereichen wählen.

Maximale Traktion mit Rad und Raupe

Bereits seit 2017 können die AXION 900 bis zu 44 Zoll große Räder auf der Hinterachse fahren. Dies führt zusammen mit dem langen Radstand von 3,15 m seit jeher zu einer hervorragenden Kraftübertragung auf den Untergrund. Serienmäßig sind Vorder- und Hinterachse für den Betrieb mit Zwillingsrädern freigegeben. Neu ist die werksseitige Vorrüstung für CTIC Reifendruckregelanlagen von CLAAS. Mittels des CTIC 2800 Zusatzkompressors mit 2.800 l/min Luftförderleistung ist eine zügige Anpassung des Reifeninnendrucks an Traktor und – bei entsprechender Ausrüstung - Anbaugerät möglich. Die Bedienung ist komplett ISOBUS fähig und somit in das CEBIS Terminal der AXION 900 integriert. Auf Wunsch lassen sich ISOBUS Anbaugeräte über das S10 Terminal ansteuern und kontrollieren. Die F-Tasten können frei und individuell mit Traktor- und Anbaugerätefunktionen belegt werden.

Dank einer statischen Gewichtsverteilung von 50/50 und des Leergewichts von 12,5 t ist eine zusätzliche Ballastierung weiterhin nur für schwere Zugarbeiten notwendig. Bei Transportarbeiten vermitteln die AXION 900 auch unballastiert in jedem Terrain stets ein sicheres Fahrgefühl. Das maximal zulässige Gewicht beträgt 18 t.

Die Modellreihe mit fünf Radmaschinen wird durch die 2018 eingeführten AXION 930 TERRA TRAC und AXION 960 TERRA TRAC vervollständigt, die nun auch die Abgasnorm Stage V erfüllen. Als weltweit erste vollgefederte Halbraupen-Großtraktoren machen sie auf Acker, Grünland und Straße eine gute Figur und vereinen die Vorteile von Vollraupen und Standardtraktoren. Das universelle Anwendungsspektrum der leichtesten Traktoren mit Bandlaufwerken in dieser Leistungsklasse reicht von der schweren und mittelschweren Bodenbearbeitung über die Arbeit mit Sämaschinen und den Ernteeinsatz mit Überladewagen bis hin zu Spezialanwendungen wie der Gülleverschlauchung. Dank des aktiven Lenkeingriffs in die Banddrehzahlen ist ein gleichermaßen enges wie bodenschonendes Einlenken und ein Wenden ohne Bodenaufwerfungen möglich. Bei 16,5 t Leergewicht beträgt das maximal zulässige Gesamtgewicht 22 t – auch bei Straßenfahrt bis 40 km/h Endgeschwindigkeit. Die 3m Außenbreite werden auch mit den breitesten Bändern mit 890mm nicht überschritten, was die Zulassung und Fahrten auf öffentlichen Wegen und Straßen erleichtert.

Weitere Informationen:
www.claas.de

zurück


© agrar-markt.net 0.0036008358001709
Letzte Aktualisierung am 19.10.2020
Homepage Übersetzung
Werbung
 
 
 
 
xpress-Login